PRESSE

SOLVARO investiert in optische Messmaschine zur Qualitätssicherung

Investition in kontinuierliche Qualitätsprüfung für höchste Produktqualität

Mit der Investition von rund 100.000 Euro in die optische Messmaschine VQC konnten bei SOLVARO Qualitätssicherungsprozesse kontinuierlich verbessert und beschleunigt werden. „Neben der Entwicklungsleistung ist höchste Produktqualität einer der geschäftskritischen Faktoren in unserer Branche. Die Messlatte wird von den Kunden immer höher gelegt. Mit dieser Technologie können wir kontinuierlich prüfen und bei Bedarf früh in die Produktion eingreifen. So stellen wir sicher, dass wir den steigenden Qualitätsanforderungen der Kunden entsprechen.“ erklärt Gerhard Bullinger, Geschäftsführer von SOLVARO. Mit der VQC können Werkstücke bis zu einem Gewicht von 200kg und einer Größe bis zu 2000 x 1250mm in jeder Phase der Produktion geprüft werden. Ein Werkstück von ca. 1000 x 1000mm Größe ist in weniger als fünf Minuten zu 100% geprüft. Die unempfindliche Maschine steht unmittelbar neben den Bearbeitungsmaschinen.

Optische Messmethode prüft auf Basis der CAD-Zeichnung

Bei der VQC nimmt ein optisches Bildverarbeitungssystem den Prüfling in Einzelschritten auf. Dabei steht der Prüfling einfach an eine Glasplatte gelehnt. Bei den Einzelaufnahmen wird die Istkontur präzise generiert. Diese wird mit der Sollkontur (CAD-Zeichnung) durch Überlagerung verglichen. Abweichungen werden farbig dargestellt. Da schon bei geringen Abweichungen Optik und Funktion der von SOLVARO produzierten Teile beeinflusst werden, ist das Erkennen dieser auch im Bereich von +/- 0,05 mm unumgänglich. „Bei der Prüfung unserer Platinen, für z.B. den Automotivbereich oder Serverschränke, erkennen wir auf einen Blick wo Abweichungen existieren und wie groß diese sind.“ meint Bullinger. Ein weiterer Vorteil der schnellen Methode, die Erleichterung der Fehleranalyse durch ausführliche Messprotokolle.

SOLVARO – maßgeschneiderte Lösungen aus Metall.

SOLVARO bietet Engineering- und Entwicklungsleistungen sowie die Produktion von Lochblech oder nicht-perforierten Metall-Komponenten für die Industrie. SOLVARO findet mit Know-how und Flexibilität die bessere, individuelle Branchenlösung für komplexe Anforderungen. Die Wurzeln von SOLVARO haben einen konkreten Namen: MEVACO – europaweit das Unternehmen, das für die Produktion und den Vertrieb von Loch- und Strukturblechen steht. Der industrielle Teil von MEVACO, MEVACO Industrie wurde am 1. Januar 2008 die eigenständige SOLVARO GmbH. Weitere Informationen unter www.solvaro.com.

Zum Bild: Mit der optischen Messmaschine VQC erhöht SOLVARO den Standard bei Qualitätsprüfungen in der Platinenproduktion.

Abdruck von Text und Bild honorarfrei, Belegexemplare erbeten

  • Oder bleiben Sie in Verbindung

Newsletter bestellen?

Abonnieren Sie den SOLVARO NEWSLETTER und erfahren Sie regelmäßig über die neusten Anwendungen unserer Technologien.

weiterlesen

Das neueste Top Model aus Rumänien

Der Hersteller IRUM setzt bei seiner ersten Generation von Traktoren für die Landwirtschaft nicht nur auf innere Werte und das Pferdekopf-Emblem, sondern verpasst seinen Maschinen mit SOLVARO Lüftungsgittern in der Haube auch ein gelungenes Facelift. Das kommt besonders gut bei einer jungen Generation von gut ausgebildeten Landwirten an.

weiterlesen

Tiefziehen: Kosten runter, Qualität rauf.

Das Tiefziehen von gelochten Bauteilen erfordert ganz besonderes Know-how. Wer diese Kunst technisch meistert, ist aber noch lange nicht am Ende der Möglichkeiten.

Die Weiterentwicklung der Bauteile, das Werkzeugmanagement und die Produktionsplanung bieten großes Potenzial für Kosteneffizienzen bei der Herstellung der Teile.

weiterlesen

Kampfansage an Feinstaub und Klimakiller.

In vielen Städten und Ballungsräumen ist die Lebensqualität durch schlechte Umweltbedingungen eingeschränkt. Die Luftverschmutzung durch Abgase ist hier ein besonders akutes Problem. Wie unser Partner Eminox mit seinen Produkten Schadstoffen den Garaus machen möchte, verraten wir Ihnen hier.

weiterlesen

Alles andere als planlos: Unser Managementsystem ist nach DIN EN ISO 14001 zertifiziert.

Um Ziele zu erreichen, braucht es nicht nur Vorsätze, sondern auch einen Plan. Das ist auch bei Umweltschutzmaßnahmen so. Dass wir unseren Plan zum Umweltschutz konsequent umsetzen und großen Wert auf die effiziente Nutzung natürlicher Ressourcen legen, bestätigt jetzt die Zertifizierung unseres Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001. Doch...

weiterlesen

Trapezkunst im Bus

Sie denken bei Trapez an ein luftiges Kunststück? Sie haben recht! Mit einer wellenartigen Umformung der trapezförmigen Lüftungsgitter für Busse ist unseren Entwicklern ein solches gelungen - eines, das für eine extra Portion Luft bei der Motorkühlung sorgt. Seit Neuestem kommen die Gitter bei Solaris, dem polnischen Shootingstar unter den...

weiterlesen

GEBEN SIE UNS IHRE STIMME!

Dank des großen Interesses das unser kreatives Engineering für günstige Prototypen erhält sind wir für den BEST OF INDUSTRY AWARD 2018 nominiert….

weiterlesen