PRESSE

SOLVARO sorgt für klare Luft

Swegon Klima-Module:

Kirchheim/Teck im Mai 2009: Bauteile für Klima-Module müssen vielfältigen Anforderungen gerecht werden. Die Unempfindlichkeit gegen massive Temperatur-Unterschiede gehört ebenso dazu wie ganz spezielle Wünsche an individuelle Lochmuster. Die Firma Swegon AB, Europas führender Hersteller von Klimakontroll-Systemen, nutzt bei der Entwicklung des Parasol Compact Komfortmoduls die Partnerschaft mit SOLVARO. Das Ergebnis: Bauteile aus farbbeschichtetem Material mit unterschiedlichen Lochmustern, die sich dem Raumdesign harmonisch anpassen und die Luft ungehindert strömen lassen.

Das passende Design für jedes Klima

In Konferenz-, Büro- und anderen Großräumen sorgen Klima-Module für ein angenehmes Klima. Die Module sind Teile der Deckeninstallation und sollten weder durch laute Geräusche noch durch eine störende Optik auffallen. Um letzteres zu gewährleisten, müssen die Frontteile mit dem Design anderer technischer Module harmonieren - beispielsweise mit Beleuchtungskörpern und Abluftdurchlässen, die ebenfalls in der Decke eingelassen sind. Nicht allein aus ästhetischen Gründen, sondern auch weil unterschiedliche Perforierungsmuster als sehr störend empfunden werden können, ist das passende Design wichtig. SOLVARO löst diese Aufgabe durch Loch- bzw. Perforierungsmuster des farbbeschichteten Ausgangsmaterials in unterschiedlichster Ausprägung, die sich den anderen Bauteilen optimal anpassen. Je nach individuellem Einsatz mit runden oder quadratischen Löchern, versetzt oder geradreihig, mit und ohne auslaufenden Übergängen und in vielen weiteren Designs.

Keine dicke Luft mehr 

Die Raumluft wird durch die Lochblechabdeckung mit einem hohen Induktionsgrad in das Klima-Modul gesaugt. Die hexagonal versetzte Lochung von SOLVARO ermöglicht es, dass die Luft ungehindert und in den erforderlichen Mengen in die Anlage strömen kann. Die nun induzierte Raumluft wird anschließend im Gerät gekühlt oder erwärmt - je nach Einstellung und Model. Zusätzlich fließt über das Lüftungsgerät sog. Primärluft in das Klima-Modul. Diese Primärluft wird mit der induzierten Raumluft gemischt und mit niedriger Geschwindigkeit über ein 4-Wege-System verteilt. In der Praxis führt das dazu, dass sich sowohl die gekühlte als auch die erwärmte Zuluft sehr gut mit der Raumluft mischt. Dadurch werden Zugerscheinungen und Geräuschentwicklungen in der Aufenthaltszone weitestgehend vermieden und ein angenehmes Klima geschaffen.

SOLVARO - Präzision auf einen Blick

  • Lochung bereits farbbeschichteter Bleche
  • Planebene Sichtteile
  • Individuelle Design-Lochung
  • Materialeinkauf auch bei Lieferanten nach Kundenwunsch. So können z.B. Schichtdicke, Farbton und Glanzgrad exakt festgelegt werden.

SOLVARO – passende Lösungen aus Metall.

SOLVARO vereint Engineering, Entwicklung sowie Produktion und bietet für jede Anforderung eine individuelle Branchenlösung aus Metall. Egal ob aus Lochblech oder nicht-perforiertem Metall. Das Ziel ist es mit Know-how und Flexibilität für komplexe Herausforderungen die bessere Lösung zu finden. Dank gebündelter Kompetenzen repräsentiert SOLVARO ein richtungweisendes Engineering und Projektmanagement.

Die Wurzeln von SOLVARO haben einen konkreten Namen: MEVACO – europaweit das Unternehmen, das für die Produktion und den Vertrieb von Loch- und Strukturblechen steht. 2006 spaltete sich der industrielle Teil von MEVACO organisatorisch ab und wurde eigenständig weitergeführt. Die daraus entstandene MEVACO Industrie fungierte als die Instanz für Engineering und Projektmanagement in der industriellen Serienfertigung von Bauteilen und Komponenten aus perforiertem wie auch nicht perforiertem Metall. Am 1. Januar 2008 wurde aus MEVACO Industrie die eigenständige SOLVARO GmbH. Die SOLVARO Kompetenzzentren für Engineering und Planung stehen in Kirchheim/Teck sowie für Produktionstechnik im ungarischen Szekszárd. Das Aktionsfeld ist der europäische Markt, der mit den Kerntätigkeiten Engineering, Entwicklung und Projektmanagement versorgt wird. Weitere Informationen unter www.solvaro.com.

Abdruck von Text und Bild honorarfrei, Belegexemplare erbeten

  • Oder bleiben Sie in Verbindung

Newsletter bestellen?

Abonnieren Sie den SOLVARO NEWSLETTER und erfahren Sie regelmäßig über die neusten Anwendungen unserer Technologien.

weiterlesen

Besser machen macht nicht nur besser, es rechnet sich auch

Prism, einen führenden Hersteller von Server- und Datenschränken, beliefern wir seit über fünf Jahren. Natürlich gehört zu unserer Zusammenarbeit auch die gemeinsame Weiterentwicklung der Bauteile für die luftigen Türen. Mit der neuesten Generation unserer Komponenten sparen die Briten einen Arbeitsschritt und damit wertvolle Kapazität.

weiterlesen

Nicht nur für die Ohren schön

Gelochte Lautsprecherabdeckungen gewährleisten Stabilität, Schutz und die gewünschten „GoodVibrations“. RCF-Säulenlautsprecher mit SOLVARO-Gittern sorgen neben dem perfekten Klang auch für eine elegante Optik.

weiterlesen

Pimp your production.

Man kann es ruhig Customizing, Tuning oder auch Pimpen nennen. Wir haben aus unserer neuen Salvagnini L5 Laseranlage dank individueller Erweiterungen einen neuen Top-Performer für die Produktion gemacht. Das Ergebnis dürfte Ihnen gefallen.

weiterlesen

Macht aus gutem Engineering perfektes Engineering: eine frühe Zusammenarbeit.

Der skandinavische Traktorhersteller VALTRA, der zur AGCO Gruppe gehört, hat vor Kurzem zahlreiche Auszeichnungen für seine aktuellen Modelle erhalten. Tuomas Vanhatalo, Einkäufer bei VALTRA, weiß, dass dies noch kein Grund ist, um sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Sein Unternehmen entwickelt bereits die nächste Generation Traktoren und arbeitet...

weiterlesen

Das neueste Top Model aus Rumänien

Der Hersteller IRUM setzt bei seiner ersten Generation von Traktoren für die Landwirtschaft nicht nur auf innere Werte und das Pferdekopf-Emblem, sondern verpasst seinen Maschinen mit SOLVARO Lüftungsgittern in der Haube auch ein gelungenes Facelift. Das kommt besonders gut bei einer jungen Generation von gut ausgebildeten Landwirten an.

weiterlesen

Tiefziehen: Kosten runter, Qualität rauf.

Das Tiefziehen von gelochten Bauteilen erfordert ganz besonderes Know-how. Wer diese Kunst technisch meistert, ist aber noch lange nicht am Ende der Möglichkeiten.

Die Weiterentwicklung der Bauteile, das Werkzeugmanagement und die Produktionsplanung bieten großes Potenzial für Kosteneffizienzen bei der Herstellung der Teile.

weiterlesen