STORY

QM für die Praxis, nicht fürs Handbuch

Die Möglichkeiten an organisatorischen Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei der Produktion von Metallteilen sind schier grenzenlos. Was ist sinnvoll, was nicht? Beim Bauteilezulieferer SOLVARO gilt als oberstes Gebot: QM muss die tagtäglichen Prozesse unterstützen und direkt Wirkung zeigen, dafür dürfen die Methoden auch gerne einmal unkonventionell sein.

Von der guten Absicht zum perfekten Engineering

Wenn es um Prozesse im Unternehmen geht, bildet das Qualitätsmanagement eine Art Kontrollzentrum. Dabei kann es passieren, dass man den konkreten Nutzen der möglichen Maßnahmen einmal aus den Augen verliert. Diesen stets prüfend im Blick zu behalten heißt dabei nicht sie zu reduzieren, oder gar von wichtigen Standards abzuweichen. Bei uns heißt es die Maßnahmen so zu konzipieren und einzusetzen, dass eine direkte Wirkung sichtbar ist. Ein Beispiel ist der besondere Einsatz der FMEA (Failure Mode and Effects Analysis). Normalerweise kommt die FMEA in der Entwicklungsphase zum Einsatz. Noch früher als üblich, nämlich schon in der Angebotsphase, setzen wir einen Qualitätsmanager bei Projekten dazu ein. Unser Ziel ist es von vornherein Fehlerquellen zu vermeiden, statt sie nach Beauftragung des Projekts zu entdecken und zu korrigieren. Mögliche Ursachen für Fehler werden also schon in einer sehr frühen Entwicklungsphase identifiziert und bewertet. Mit den Erkenntnissen werden nicht nur Korrekturkosten nach der Auftragserteilung oder in der Produktion vermieden, sondern auch Entwurfsmängel. Schon beim Erstellen des Angebots wird in Zusammenarbeit mit dem Kunden entsprechend gehandelt und nicht nur eine hohe Reife des Projekts in der Angebotsphase erreicht, sondern auch eine genauere Kalkulation. Ob Material, der Einsatz von Fertigungstechnologien, die Weiterverarbeitung oder auch die Methoden zur Qualitätsprüfung während der Serienfertigung - alles wird kritisch evaluiert, bevor ein Angebot abgegeben wird. Das Ergebnis: bei Auftragserteilung muss nichts neu beleuchtet werden und ein schneller Fortschritt und somit ein schneller Serienanlauf sind möglich.

Hands-on Ideen für Alltagstauglichkeit

Die Entwicklung ist gemeistert, die Serienproduktion läuft und noch immer erfordern die gelochten Teile alternative Vorgehensweisen bei der Qualitätsprüfung. Die tiefgezogenen Lüftungsgitter, für beispielsweise Agrar- und Baufahrzeuge, können durch die Perforation oft nicht einfach über Standardtechnologien geprüft werden. Scanner können die geformten, gelochten Teile nicht richtig erfassen. Ferner wäre durch die Labilität und die Rückfederung der Teile eine freie Vermessung nicht aussagekräftig. Die eingesetzten Methoden, um trotzdem sichere Prozesse zu implementieren, sind individuell. Für ein Projekt steht die Lösung direkt neben der Maschine: eine Vorrichtung bestehend aus einer Negativform des Teils, in diesem Fall einem Lüftungsgitter für eine Baumaschine. Ganz pragmatisch werden die Teile zur Prüfung einfach auf die Form gespannt. Die Einbausituation ist simuliert, Rückfederungen sind ausgeglichen und eventuelle Abweichungen werden sofort erkannt. Zudem ermöglicht die Prüfung direkt neben der Tiefziehpresse eine besonders schnelle Reaktion. Sollte doch einmal etwas nicht passen wird die Produktion sofort gestoppt, um Ausschuss zu vermeiden. Direkt an der Maschine wird justiert, bis die Teile wieder perfekt in Form sind.

Mit dieser ideenreichen Kombination aus High-Tech und Hands-on Methoden werden beispielsweise 0 ppm bei Bauteilen für Serverschranktüren erreicht.

Früher als früh, schon während der Angebotserstellung arbeitet ein Qualitätsmanager bei SOLVARO mit.

  • Oder bleiben Sie in Verbindung

LKW Lüftungsgitter am laufenden Band

Unser Fertigungskonzept beinhaltet immer mehr Automatisierung. Dabei ist uns wichtig, dass über eine Investition nicht nur die Losgrößen entscheiden. So setzen wir auch bei unserer neuesten Anlage, die für die Fertigung von LKW Lüftungsgittern angeschafft wurde, nicht nur auf Geschwindigkeit, sondern auch auf Flexibilität.

weiterlesen

Besser machen macht nicht nur besser, es rechnet sich auch

Prism, einen führenden Hersteller von Server- und Datenschränken, beliefern wir seit über fünf Jahren. Natürlich gehört zu unserer Zusammenarbeit auch die gemeinsame Weiterentwicklung der Bauteile für die luftigen Türen. Mit der neuesten Generation unserer Komponenten sparen die Briten einen Arbeitsschritt und damit wertvolle Kapazität.

weiterlesen

Nicht nur für die Ohren schön

Gelochte Lautsprecherabdeckungen gewährleisten Stabilität, Schutz und die gewünschten „GoodVibrations“. RCF-Säulenlautsprecher mit SOLVARO-Gittern sorgen neben dem perfekten Klang auch für eine elegante Optik.

weiterlesen

Das neueste Top Model aus Rumänien

Der Hersteller IRUM setzt bei seiner ersten Generation von Traktoren für die Landwirtschaft nicht nur auf innere Werte und das Pferdekopf-Emblem, sondern verpasst seinen Maschinen mit SOLVARO Lüftungsgittern in der Haube auch ein gelungenes Facelift. Das kommt besonders gut bei einer jungen Generation von gut ausgebildeten Landwirten an.

weiterlesen

Pimp your production.

Man kann es ruhig Customizing, Tuning oder auch Pimpen nennen. Wir haben aus unserer neuen Salvagnini L5 Laseranlage dank individueller Erweiterungen einen neuen Top-Performer für die Produktion gemacht. Das Ergebnis dürfte Ihnen gefallen.

weiterlesen

Macht aus gutem Engineering perfektes Engineering: eine frühe Zusammenarbeit.

Der skandinavische Traktorhersteller VALTRA, der zur AGCO Gruppe gehört, hat vor Kurzem zahlreiche Auszeichnungen für seine aktuellen Modelle erhalten. Tuomas Vanhatalo, Einkäufer bei VALTRA, weiß, dass dies noch kein Grund ist, um sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Sein Unternehmen entwickelt bereits die nächste Generation Traktoren und arbeitet...

weiterlesen

Tiefziehen: Kosten runter, Qualität rauf.

Das Tiefziehen von gelochten Bauteilen erfordert ganz besonderes Know-how. Wer diese Kunst technisch meistert, ist aber noch lange nicht am Ende der Möglichkeiten.

Die Weiterentwicklung der Bauteile, das Werkzeugmanagement und die Produktionsplanung bieten großes Potenzial für Kosteneffizienzen bei der Herstellung der Teile.

weiterlesen