STORY

LKW Lüftungsgitter am laufenden Band

Unser Fertigungskonzept beinhaltet immer mehr Automatisierung. Dabei ist uns wichtig, dass über eine Investition nicht nur die Losgrößen entscheiden. So setzen wir auch bei unserer neuesten Anlage, die für die Fertigung von LKW Lüftungsgittern angeschafft wurde, nicht nur auf Geschwindigkeit, sondern auch auf Flexibilität.

Im Takt produktiv

Die individuell für uns konzipierte Transferanlage transportiert unsere Lüftungsgitter für mehrere Umformungen im Takt der Presse durch die Maschine. Doch schon vor der ersten Umformung beginnt die Arbeit der Anlage. Sie nimmt die zu bearbeitenden Bleche vom Stapel. Hört sich einfach an, ist es aber gar nicht. Bei vergleichbaren Anlagen wird so ein Arbeitsschritt meist mit Saugern vorgenommen, in unserem Fall kann ein Sauger sich aber durch die Löcher nicht anhaften, deswegen übernimmt ein Magnet diese Aufgabe. Schwierig ist dabei, dass wirklich nur ein Blech genommen wird, denn durch die Lochung haften diese stark aneinander. Auch das wird automatisch geprüft. Dann wird das Blech auf einem Rollband in die Maschine transportiert und dort perfekt ausgerichtet. Magnete und Greifer transportieren das Bauteil fortan von Station zu Station. Am Ende fährt es auf eine Vorrichtung zur Prüfung und Verpackung.

Leicht verstaut, schnell einsatzbereit

Kommt die Anlage nicht zum Einsatz muss sie nicht aufwändig abgebaut werden. Der Schlitten verbleibt trotzdem an der Presse, er wird über eine Spezialvorrichtung einfach hochgefahren und befindet sich so außerhalb des Arbeitsbereichs, der für die Fertigung von anderen Teilen an der Presse benötigt wird. Kommt die Anlage erneut zum Einsatz, ist die Rüstzeit minimal.

Die Lösung auf einen Blick:

  • Transferanlage zur Produktion von geformten Lüftungsgittern 
  • Vollautomatische Zuführung, Ausrichtung und Weiterleitung der Teile in der Presse
  • Hohe Produktionsgeschwindigkeit 
  • Niedrige Rüstzeiten

 

 

Die Transferanlage zur Produktion von Lüftungsgittern erhöht die Geschwindigkeit bei der mehrfachen Umformung der Bauteile erheblich.

  • Oder bleiben Sie in Verbindung

QM für die Praxis, nicht fürs Handbuch

Die Möglichkeiten an organisatorischen Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei der Produktion von Metallteilen sind schier grenzenlos. Was ist sinnvoll, was nicht? Bei uns gilt als oberstes Gebot: QM muss die tagtäglichen Prozesse unterstützen und direkt Wirkung zeigen, dafür dürfen die Methoden auch gerne einmal unkonventionell sein.

weiterlesen

Besser machen macht nicht nur besser, es rechnet sich auch

Prism, einen führenden Hersteller von Server- und Datenschränken, beliefern wir seit über fünf Jahren. Natürlich gehört zu unserer Zusammenarbeit auch die gemeinsame Weiterentwicklung der Bauteile für die luftigen Türen. Mit der neuesten Generation unserer Komponenten sparen die Briten einen Arbeitsschritt und damit wertvolle Kapazität.

weiterlesen

Nicht nur für die Ohren schön

Gelochte Lautsprecherabdeckungen gewährleisten Stabilität, Schutz und die gewünschten „GoodVibrations“. RCF-Säulenlautsprecher mit SOLVARO-Gittern sorgen neben dem perfekten Klang auch für eine elegante Optik.

weiterlesen

Das neueste Top Model aus Rumänien

Der Hersteller IRUM setzt bei seiner ersten Generation von Traktoren für die Landwirtschaft nicht nur auf innere Werte und das Pferdekopf-Emblem, sondern verpasst seinen Maschinen mit SOLVARO Lüftungsgittern in der Haube auch ein gelungenes Facelift. Das kommt besonders gut bei einer jungen Generation von gut ausgebildeten Landwirten an.

weiterlesen

Pimp your production.

Man kann es ruhig Customizing, Tuning oder auch Pimpen nennen. Wir haben aus unserer neuen Salvagnini L5 Laseranlage dank individueller Erweiterungen einen neuen Top-Performer für die Produktion gemacht. Das Ergebnis dürfte Ihnen gefallen.

weiterlesen

Macht aus gutem Engineering perfektes Engineering: eine frühe Zusammenarbeit.

Der skandinavische Traktorhersteller VALTRA, der zur AGCO Gruppe gehört, hat vor Kurzem zahlreiche Auszeichnungen für seine aktuellen Modelle erhalten. Tuomas Vanhatalo, Einkäufer bei VALTRA, weiß, dass dies noch kein Grund ist, um sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Sein Unternehmen entwickelt bereits die nächste Generation Traktoren und arbeitet...

weiterlesen

Tiefziehen: Kosten runter, Qualität rauf.

Das Tiefziehen von gelochten Bauteilen erfordert ganz besonderes Know-how. Wer diese Kunst technisch meistert, ist aber noch lange nicht am Ende der Möglichkeiten.

Die Weiterentwicklung der Bauteile, das Werkzeugmanagement und die Produktionsplanung bieten großes Potenzial für Kosteneffizienzen bei der Herstellung der Teile.

weiterlesen